Starten Frauen im Zuge der Digitalisierung besser durch?

Die Digitalisierung der Arbeitswelt und die damit verbundene Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort verändert alles: Gehören Frauen zu den Profiteurinnen der Digitalisierung oder verstärkt die digitale Transformation bestehende Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern? Das Panel nimmt die oft vernachlässigten geschlechterspezifischen Dimensionen der Arbeitswelt 4.0 in den Blick.

2050: Männer und Frauen werden nicht nur gleich bezahlt, sondern sind in Führungspositionen ausgewogen repräsentiert und arbeiten gleichberechtigt zusammen. Ist das eine Utopie? Wie nah oder fern sind wir diesem wünschenswerten Szenario? Was können wir tun, damit beide Geschlechter in der zukünftigen Arbeitswelt auf Augenhöhe agieren? Bleibt die Tech-Branche eine Männer-Domäne und was hilft Frauen die Digitalisierungsleiter „besser“ empor zu klettern? Sehen wir z. B. in Start-ups als Experimentierraum schon die Arbeit der Zukunft? Und: Wie können Frauen die Arbeit der Zukunft aktiv mitgestalten? Welche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden, damit mehr Frauen zu Unternehmensgründerinnen werden?

Moderation: Julia Gebert